Endlich geht es wieder los!

Nach dem Lockdown rührt sich wieder etwas im Lausbacher Holz.

Ruhig war es die letzten Wochen im Lausbacherholz. Nur eine Handvoll Kinder besuchten im Rahmen der Notbetreuung den Waldkindergarten und durchstreiften mit ihren Erziehern den Wald. Den Daheimgebliebenen wurde täglich eine kleine Beschäftigung angeboten - virtuell - und fröhliche Bildnachrichten wurden zurückgeschickt. Da wurden Bastelanregungen, Lieder, Gedichte und Fingerspiele weitergeleitet und Anregungen für Experimente und Spiele flattern per email zu den Waldlausern.

Ende Mai kam dann der langersehnte Startschuss – der Waldkindergarten kann wieder seine imaginären Tore öffnen. In zwei kleinen getrennten Gruppen eroberten sich die Waldlauser ihren Wald zurück. Das kahle Geäst des Waldes hat sich mittlerweile mit saftig grünen Blättern belaubt und vielfältiges Vogelgezwitscher empfängt die neugierigen Besucher. Nach kurzer Zeit ist schon wieder eine gewisse Normalität eingekehrt. Innerhalb ihrer kleinen Gruppen haben sich die Kinder nach der langen Trennung ausgiebig beschnuppert und mittlerweile auch sehr gut miteinander arrangiert.

Es wurde gekocht und gebastelt, die neuen Plätze wurden erkundet und für gut bespielbar erachtet. Allerlei Tierisches konnte neu entdeckt, bestaunt und bestimmt werden. Die Forscher kommen genauso auf ihre Kosten wie die Sänger, Baumeister, Geschichtenerzähler, Drachenfänger und, und und….

Auch der kleine Gemüsegarten konnte endlich wieder in Betrieb genommen werden – die Kartoffeln hatten ja schon lange drauf gewartet, dort in die Erde zu kommen. Daheim hatten die Waldlauser viele Blumen vorgezogen, die wurden gemeinsam rund um’s Häusl eingepflanzt. Es soll ja wieder bunt werden in unserem Garten.

Bei unseren täglichen Gesprächen konnten wir feststellen, dass die Kinder sehr gut informiert sind und sich zu Coronaexperten entwickelt haben. Die gängigen Maßnahmen im Umgang miteinander sind ihnen schon sehr geläufig und das Einhalten der Regeln bereitet  den Waldlausern keine größeren Probleme. Im Freispiel der Kinder jedoch sind andere Themen wichtig, da hat Corona zum Glück noch keinen Einzug gehalten.

 

 

  • Das Handtuch trägt man am besten auf dem Kopf!
  • Endlich wieder klettern!
  • Rasseln basteln.
  • Duftende Hollerblüten sammeln.
  • Auf Entdeckertour: Wasserschnecken im Lausbach!
  • Unterschiedliche Ameiseneier
  • Fleißige Gärtner
  • Hier braucht es schweres Gerät!

Aktuelles

Unser Waldtagebuch - letzte Einträge

Kontakt

In Verbindung bleiben

Fragen, Anregungen - schreiben Sie uns Ihre Nachricht!

Wenden Sie sich jederzeit an uns, wenn Sie Fragen haben oder Kontakt mit uns aufnehmen wollen. Wir versuchen, uns sobald wie möglich bei Ihnen zu melden.

claudia.sandmeyer@vg-altfraunhofen.de

sending...

Kontaktinformationen

Rathausplatz 1
84169 Altfraunhofen

Waldhandy.: 0152/37688705
Tel.: 08705/92824
Fax: 08705/92899